Inhalt

14.06.2016

(Vor-)Bericht zum Umweltausschuss Seeheim-Jugenheim vom 14.06.2016 - Update 19.06.2016

Üblicherweise geht es nach der Gemeindevertretung ja mit dem Sozialausschuss weiter. Aber mangels Vorlagen wurde der abgesagt. Ein Schicksal, welches durchaus auch dem Umweltausschuss gedroht hat, aber trotz nur zwei Vorlagen findet er statt. Die Tagesordnung ist also sehr übersichtlich.

Was genau hinter bei den Punkten diskutiert wird kann den Sitzungsunterlagen.

Bedingt durch die kurze Tagesordnung (und die Fußball-EM) war die Sitzung nach 45 Minuten schon beendet. Die Niederschrift steht nun online zur Verfügung und in Rot meine Ergänzungen zur Sitzung hier im Beitrag.

TOP 2 – Informationen aus dem Gemeindevorstand

Werden gegebenenfalls nach der Sitzung ergänzt.

Das Regenrückhaltebecken im Balkhäuser Tal wurde trocken gelegt und der Schlamm soll nun trocknen, damit er besser abtransportiert werden kann. Was bei dem derzeitigen Wetter natürlich im Moment weniger gut funktioniert.
Danach sollte ein Grünbecken entstehen, dagegen wehren sich aber Ortsbeirat und Gemeindevorstand, da die Artenvielfalt leiden würde. Nun soll geprüft werden, ob man es zu einem Feuchtbiotop umgestalten kann.

Und noch einmal Wasser bzw. Schlamm. Der Schlamm im Entenweiher in Seeheim ist durch den starken Wasserzufluss aufgewühlt und es macht den Eindruck, dass man mit der Entschlammung nicht mehr allzu lange warten kann.

TOP 3 – Entwicklung von Wohnungsbau in Seeheim-Jugenheim (SPD Antrag)

Zu diesem TOP gab es am vergangenen Samstag eine Ortsbegehung an mehreren Orten in Seeheim-Jugenheim. Dabei gab es doch viel Skepsis bei den einzelnen Flächen. Bei manchen würde es Jahre dauern, es gibt Probleme mit der Entwässerung, der vorhandenen Größe (die wohl kaum ausreichend sein dürfte) oder den Lärmemissionen. Eine einzige Fläche liegt dabei im Innenbereich.

Und last but not least darf natürlich „Die Tränk“ nicht fehlen, die aber nicht mit besucht wurde. Wie der Name schon vermuten lässt ein recht feuchtes Gebiet und noch dazu Außenbereich.

Und da dies hier der Umweltausschuss ist, bleibt am Ende bis auf das Grundstück im Dreieichenröhr eigentlich kein Grundstück übrig. Aber die Verdichtung dort ist eben auch nicht ohne.
Beim Bauausschuss nächste Woche kann diese Einschätzung schon ganz anders ausfallen. Denn dass wir auch in Seeheim-Jugenheim Sozialwohnungen benötigen ist unbestritten.

Zwei von vier Fraktionen hatten nach dem Ortstermin am Samstag den 11.06. noch keine Fraktionssitzung, konnten sich also noch keine Meinung bilden. Trotzdem wurde intensiv diskutiert, aber vor allem über die generelle Situation des sozialen Wohnungsbaus, hier vor allem über die finanziellen Aspekte und weniger über Umweltaspekte.
Letztlich wurde der Punkt ohne Beschlussfassung einstimmig an den Bauausschuss weitergeleitet.

TOP 4 – Messung hochfrequenter Felder am Kreiskrankenhaus und/oder Rosenweg

Die Messung wurde von uns Grünen beantragt, da bei beiden Anlagen die letzte Messung schon etwas zurücklag. Bei beiden Messungen werden die Grenzwerte nicht erreicht – wichtige Informationen zur Messung fehlen aber. Um welche Uhrzeit wurde gemessen, wo genau wurde gemessen et cetera. Man kann es natürlich so zur Kenntnis nehmen, muss es aber auch nicht. Denn viel anfangen kann man mit diesen Angaben nicht.

Ich wollte ja überparteilicher sein. Da kann ich hier gleich mal üben. Trotz eines nicht unerheblichen Informationsdefizites sollte das ganze zur Kenntnis genommen werden. Letztendlich wurde auf Wunsch der Grünen nach aufgenommen, dass man sich online registriert um zu erfahren, wo gemessen worden ist. Dies erfolgte dann einstimmig.

Diese Fehlermeldung ist nur für WordPress-Administratoren sichtbar

Fehler: Kein verbundenes Konto.

Bitte geh zur Instagram-Feed-Einstellungsseite, um ein Konto zu verbinden.

Für insgesamt 520.000 Euro werden die Haltestellen Landratsamt und Dammweg in #Dieburg (beidseitig), Habitzheimer Straße und Max-Planck-Gymnasium in Groß-#Umstadt (beidseitig) sowie Radheim Alte Schule (beidseitig) 1/2

Und hier ein wenig technischer Hintergrund zur digitalen BDK #dbdk20

Beim Tennisverein Blau Gelb #Dieburg spielt sich das meiste auf den 7 Sandplätzen ab. Doch ein Vereinsheim gehört natürlich dazu - ein Teil davon wird nun für 26.446,78 Euro renoviert. Das Land Hessen gibt hierfür eine Zuwendung in Höhe von 30 % - Herzlichen Glückwunsch. #LaDaDi

This message is only visible to admins:
Unable to display Facebook posts

Error: (#10) This endpoint requires the 'manage_pages' or 'pages_read_engagement' permission or the 'Page Public Content Access' feature. Refer to https://developers.facebook.com/docs/apps/review/login-permissions#manage-pages and https://developers.facebook.com/docs/apps/review/feature#reference-PAGES_ACCESS for details.
Type: OAuthException
Code: 10
Click here to Troubleshoot.