Zurück

(Vor-)Bericht zum Bausschuss am 27.01.2015

Das neue Jahr beginnt ruhig. Auch die Tagesordnung des Bauausschusses quillt nicht gerade übe rund enthält nur zwei Punkte.

Das Protokoll ist nun auch online.

Da ich persönlich nicht anwesend war, sind im Beitrag nur die Fragen und Abstimmungsergebnisse hinzugefügt.

TOP 2 – Bericht aus dem Gemeindevorstand

Gegen die erteilte Baugenehmigung am Dollacker (Malchen) wurde Eilantrag gestellt. Dieser wurde abgelehnt und die Gemeinde geht nun in die nächste Instanz.

Die neue Bepflanzung entlang der Ortsdurchfahrt Jugenheim nach den Planungen des Büro Dr. Schepp wurde vom Gemeindevorstand genehmigt.

Weitere Fragen konnten nicht beantwortet werden.

TOP 3 – Umgestaltung der Ortsdurchfahrt Jugenheim – Vorlage & Schreiben Ingenieurbüro

Der Bauausschuss hatte in seiner Sitzung am 14. Oktober verschiedene Fragen zur Umgestaltung der Ortsdurchfahrt Jugenheim formuliert. Die Antwort liegt nun vor uns soll zur Kenntnis genommen werden.

Die Kosten solle noch im Rahmen der Planung sein, auch wenn sich geringfügige Verschiebungen zwischen dem Anteil Hessen Mobil und Gemeinde ergeben haben. Diese sollen aber eher positiv für die Gemeinde sein.

Die Beleuchtung wurde und wird im Rahmen der Sanierung auf LED umgestellt und die Telekom hat die Chance genutzt, Leerrohre für spätere Kabelverlegungen (Stichwort „schnelles Internet“) zu verlegen.

Klingt insgesamt sehr positiv und wenn man sich die Baustelle anschaut auch plausibel. Der Kenntnisnahme dürfte also nicht sim Wege stehen.

Einstimmig zur Kenntnis genommen.

TOP 4 – Solaranlagen GGEW (SPD Antrag) – Vorlage

Der Antrag wurde ja bereits im Umweltausschuss besprochen. Dort waren nicht nur wir Grüne, sondern auch die CDU sehr verwundert, wie man auf die Idee kommen kann, in diesem Gebiet eine Solaranlage zu errichten.
Ja, wir brauchen (unter anderem) noch mehr Solarflächen und noch mehr Windanlagen für die Energiewende. Aber wir tun der Energiewende keinen Gefallen, wenn wir solche Anlagen in ökologischen wertvollen Gebieten bauen, die noch dazu als Naherholungsgebiet dienen. Und das Gebiet Schenkenäcker ist so ein Gebiet.
Ich hoffe, dass sich bei der CDU die Meinung nicht geändert hat und der Antrag somit auch hier abgelehnt wird.

Der Antrag wurde mit zwei Ja-Stimmen (SPD) und sieben Nein-Stimmen (drei Grüne, drei CDU und eine FDP) abgelehnt.