Inhalt

17.04.2018

(Vor-)Bericht Umweltausschuss Seeheim-Jugenheim vom 17.04.2018 - +++UPDATE 01.05.2018+++

Nachdem der Umweltausschuss der einzige Ausschuss war, der letzte Woche nicht an der Reihe war, geht es diese Woche nun wieder um Umwelt, Naturschutz und Verkehr. Die Tagesordnung ist dabei nicht sehr umfangreich, gerade mal zwei Punkte stehe darauf.

Die verteilen sich auf 16 Seiten Sitzungsunterlagen, wobei der TOP 3 mit 14 Seiten klar dominiert.

Es war ein sehr kurzer Umweltausschuss, der für manche Gemeindevertreter auch nur möglich war, weil der parallel tagende Akteneinsichtsausschuss die Sitzung kurz unterbrach um im Anschluss weiterzumachen. Wobei im Anschluss keine 15 Minuten waren.
In Rot wie immer meine Ergänzungen im NAchgang zur Sitzung und die offizielle Niederschrift ist auch im Bürgerinfosystem zu finden.

TOP 2 - Informationen aus dem Gemeindevorstand

Wird gegebenenfalls nach der Sitzung ergänzt.

Von Seiten der Verwaltung gab es keine Mitteilungen.

TOP 3 - Tempo 30 in den Ortsdurchfahrten

Der Lärmaktionsplan wurde 2016 erstellt - ohne unsere Gemeinde. Das wurde auf unseren Antrag hinfestgestellt, auf ausgewählten Straßen Nachts Tempo 30 einzuführen.

Unter http://laerm.hessen.de kann nun jede*r nachschauen, wie es in der Gemeinde aussieht denn die Straßen wurden nachgemessen. Was wir nun mit den Daten machen, hat uns der Gemeindevorstand nicht mit auf den Weg gegeben. Das wird dann Diskussionsgrundlage im Ausschuss und wahrscheinlich darüber hinaus. Unser Ziel bleibt, durch Tempo 30 den Lärm zu mindern und die Sicherheit zu erhöhen.

Andere Kommunen sind hier weiter, aber dort lag die Lärmkarte auch schon länger vor. Der Kreis schaut aktuell, was aufgrund der gemessenen Werte getan werden muss. So lange müssen wir als Kommune abwarten. Das haben dann alle so zur Kenntnis genommen.

TOP 4 - Stand der Umsetzung "Strategievorschläge zum Demographischen Wandel"? (Beantwortung SPD Anfrage)

Für diesen Punkt wurde erst kurz vor der Sitzung des Sozialausschusses die Vorlage an die Ausschussmitglieder verschickt. Da sich somit nicht alle (Fraktionen) einarbeiten konnten, wurde der Punkt vertagt.

Im Umweltausschuss kann der Punkt nun behandelt werden. Aber zu den Themenbereichen des Ausschusses steht relativ wenig in der Vorlage, deswegen dürfte es eine kurze Diskussion werden die mit Kenntnisnahme endet.

Der Punkt wurde nicht behandelt, nahm aber am meisten Zeit ein. Klingt komisch, war aber so. Die SPD weigerte sich, den Punkt zu behandeln da man nach eigener Aussage die Unterlagen nicht erhalten habe. Auch der mehrfache Hinweis, dass es in dieser Drucksache nicht einen Punkt gibt, der den Umweltausschuss betrifft, wurde nicht akzeptiert. Somit wurde der Punkt vertagt.

Gestern fand die letzte Sitzung der Gemeindevertretung #Seeheim-#Jugenheim im Jahr 2018 statt.
Heute gehen als Dankeschön die Weihnachtskarten an alle kommunalpolitisch Aktiven in die Post.
Danke an alle, die sich so, aber natürlich auch in den anderen Ehrenämtern, engagieren!

Schlagzeile bei @t3n: Google Maps: Jetzt wird der Kartendienst zum sozialen Netzwerk.
Mein erster Gedanke beim Erfolg von Google mit sozialen Netzwerken: Oh, in 2 Jahren gibt es Google Maps also nicht mehr.

Shooting für ein Teamfoto bei @WerDenktWas und @appJobber. Da ich in wenigen Tagen meinen Abschied habe, konnte ich mir das ganz entspannt von außen anschauen ohne jetzt Nackenschmerzen zu haben 😜

Torsten Leveringhaus hat 2 neue Fotos hinzugefügt.
Torsten Leveringhaus

Gestern fand die letzte Sitzung der Gemeindevertretung Seeheim-Jugenheim im Jahr 2018 mit anschließender Weihnachtsfeier statt.
Und heute gehen die Weihnachtskarten von mir als Dankeschön an alle kommunalpolitisch Aktiven in die Post. Insgesamt 80 Karten in einem Ort mit knapp 16.000 Einwohner*innen - eine wie ich finde sehr beachtliche Zahl.

Vielen Dank an alle, die sich so, aber natürlich auch in allen anderen Ehrenämtern, engagieren!
... See MoreSee Less

Gestern fand die letzte Sitzung der Gemeindevertretung Seeheim-Jugenheim im Jahr 2018 mit anschließender Weihnachtsfeier statt.
Und heute gehen die Weihnachtskarten von mir als Dankeschön an alle kommunalpolitisch Aktiven in die Post. Insgesamt 80 Karten in einem Ort mit knapp 16.000 Einwohner*innen - eine wie ich finde sehr beachtliche Zahl.

Vielen Dank an alle, die sich so, aber natürlich auch in allen anderen Ehrenämtern, engagieren!Image attachment