Inhalt

10.04.2019

Mehr wilder Wald im Landkreis Darmstadt-Dieburg – für besseren Klima- und Artenschutz

Aus Sicht der GRÜNEN in Darmstadt-Dieburg ist es ein großer Erfolg für den Arten- und den Klimaschutz, dass hessenweit weitere zwei Prozent der Staatswaldfläche aus der Bewirtschaftung genommen werden. „Für uns in Darmstadt-Dieburg werden über 460 Hektar zusätzlich für die freie Entfaltung der Natur vorgesehen. Damit kommen wir auf insgesamt 742 Hektar Naturwald. Auf den stillgelegten Flächen finden seltene Tiere wie die Brandt- und Bechsteinfledermaus in naturschutzfachlich wertvollen Flachlandbuchen- und Stieleichenwäldern ungestörte Lebensräume. So schützen wir langfristig die Artenvielfalt“, erklärt Torsten Leveringhaus, Abgeordneter im hessischen Landtag für Darmstadt-Dieburg. „Wir haben unser im Koalitionsvertrag vereinbartes Ziel, zehn Prozent der landeseigenen Waldflächen aus der Bewirtschaftung zu nehmen, erreicht. Damit ist auch eine wesentliche Anforderung der Zertifizierung des Staatswaldes nach den ökologischen und sozialen Kriterien des FSC-Siegels erfüllt.“

Naturwälder bleiben dauerhaft ihrer natürlichen Entwicklung überlassen; auf den Flächen findet keine forstwirtschaftliche Nutzung mehr statt. „Naturwälder zeichnen sich durch eine große Artenvielfalt aus, die auch Voraussetzung für die Anpassungsfähigkeit eines Ökosystems an die sich verändernden Klimabedingungen ist. Verglichen zu Forstwäldern sind Naturwälder resistenter gegen solche Hitze- und Dürrewellen, wie wir sie im vergangenen Jahr erlebt haben“, erläutert Marianne Streicher-Eickhoff, Sprecherin der Kreistagsfraktion.

Heute den ganzen Tag auf dem 17. Hessischen Mobilitätskongress in Frankfurt.
Die Eröffnungsrede von @talwazir machte deutlich, welche Bedeutung da gerade Hessen bzw. die Rhein-Main Region hat: schaffen wir die Verkehrswende hier, gelingt sie überall. Na dann mal los...

Gestern Frankfurt - heute Seeheim-Jugenheim.
Vormittags ging es zum Hoffest auf dem Röderhof.
Und dann durfte ich bei Ausstellungseröffnung "100 Jahre AWO" ein Grußwort halten. U. a. mit Sterntaler-Lädchen und im Helferkreis Asyl leistet die AWO tolle und wichtige Arbeit im Ort.

Der per Brief angekündigte kostenfreie ÖPNV am 20.09. war ein Fake. Das steht jetzt fest. @HEAGmobilo und @Stadt_Darmstadt hätten jetzt cool reagieren können und das trotzdem machen können.

Stattdessen deutliches Dementi "wird es nicht geben".

Chance verpasst, würde ich sagen

HEAG mobilo GmbH on Twitter

“@greenphysicist @Stadt_Darmstadt @fffdarmstadt Diese Aktion wird es nicht geben, sie wurde durch ein "Fake"-Schreiben in Umlauf gebracht. Beste...

twitter.com

This message is only visible to admins:
Unable to display Facebook posts

Error: (#10) To use 'Page Public Content Access', your use of this endpoint must be reviewed and approved by Facebook. To submit this 'Page Public Content Access' feature for review please read our documentation on reviewable features: https://developers.facebook.com/docs/apps/review.
Type: OAuthException
Code: 10
Click here to Troubleshoot.